04 Mar

Um diese Frage zu beantworten möchte ich kurz erklären, was man eigentlich unter Ego versteht. Ego ist das Ich, die Person oder Persönlichkeit. Es ist das, womit wir uns identifizieren. Identifizieren können wir nur mit etwas, das wir kennen, was uns bewusst und vertraut ist. Doch grundsätzlich besteht das Ich aus festgefahrenen Programmen aus der Vergangenheit.

Programme sind Glaubenssätze, Annahmen und Einstellungen. Davon nehmen wir allerdings nur das wahr, was uns das Unterbewusstsein ins Bewusstsein schleust. Und das sind nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen lediglich 5%. Die restlichen 95 % sind und bleiben unbewusst und steuern nichtsdestotrotz unser Leben. Wir alle wollen also mit 5% unser Leben steuern vielleicht sogar ändern und haben eine Gegenkraft, die weitaus stärker ist. Dass das häufig in die Hose geht liegt auf der Hand. Denn wenn wir immer das gleiche Denken und Fühlen und aus den 5% schöpfen, werden diese im Gehirn immer stärker verankert. Da hilft weder Beten noch Flehen oder Wünsche ans Universum schicken. Erst wenn wir das Ego loslassen, können wir etwas Neues erfahren und kreativ unser Leben gestalten. Denn echte Kreativität geschieht auf einer ganz unpersönlichen Bewusstseinsebene, da wo es still ist, weil da niemand ist.

Lösung:

Wir müssen in dieses unbewusste System vorstoßen, dass uns steuert und durch neue Glaubenssätze, Annahmen und Einstellungen, die für uns positiv und förderlich sind. Schritt für Schritt ändern sich dann unsere Identifikationen und Assoziationen und wir entwickeln uns zu einer anderen Persönlichkeit. Die Gewohnheiten unseres alten Selbst werden durch die neuen Gewohnheiten eines neuen Selbst ersetzt. Alte neuronale Verbindungen werden blockiert und durch neue ersetzt. Im täglichen Leben bedeutet das, das wir zum Beispiel alte schmerzhafte Emotionen einfach vergessen, alte Themen loslassen und unseren Fokus immer mehr auf das richten was gut für uns ist.

Je mehr wir uns in einem positiven Licht sehen, in einen Leben, dass uns gefällt, desto mehr werden wir neue Gedankenwege kreieren und unsere Wahrnehmung wird sich entsprechend ändern. Daher sollte man auch nicht sein Licht unter den Scheffel stellen.

Voraussetzung ist jedoch, einen Raum zu schaffen, indem der Geist freier werden kann. Das schafft man zum Beispiel in der Meditation. Das kann klassisches Meditieren sein, durch diese man seiner selbst bewusst wird oder geführte Meditationen, wie sie in meinem Shop zu finden sind, die dabei unterstützen, Gedanken in eine positive Richtung zu steuern. Durch Meditationen durchbrechen wir die Schalen unserer Persönlichkeit, Identität bzw. Egos und werden frei, um kreative Lösungen zu finden.

Das ist ein Weg aus dem Knast, der uns das Ego beschert und uns unbewusst steuert.

Was ist zu tun:

  • Verlernen was nicht mehr passt
  • Neues förderliches lernen
  • Alte Gewohnheiten durch neue ersetzen
  • Einen systemischen Blick wagen und das Unterbewusstsein mit ins Boot nehmen.
  • Negative Emotionen auflösen
  • Freien Raum schaffen durch Meditation
  • Kreativität fördern durch geführte Meditationen

Für jeden dieser Punkte kann ich Sie als Coach begleiten oder Produkte aus meinem Shop anbieten..

Steigen Sie aus dem unbewusst fremdgesteuerten Leben und finden Sie einen Lebensweg der wirklich zu Ihnen passt und Ihnen Freude macht.

Und ehe Sie sich versehen macht es „schwupps“ und Sie spüren:
“Ich bin im Herzen angekommen.”

endlich_im_leben_ankommen_anja_maria_stieber_immenstadt_allgäu

 

Leave a comment